Ablauf der Reha

Ihre Gesundheit ist unser Ziel

Für die Patienten aus der Region Oldenburg-Bremen ist ein Buszubringerdienst eingerichtet. Einzelheiten zur Organisation und zum Fahrplan erhalten sie mit dem Einladungsschreiben.

Wenn Sie mit der Bahn anreisen, können Sie vom Bahnhof Bad Wildungen auf unsere Kosten ein Taxi zur Klinik in Anspruch nehmen.

Auch die Anreise mit dem eigenen PKW ist möglich, wir weisen jedoch darauf hin, dass die Parkplatzkapazitäten um die Klinik relativ begrenzt sind. (Bei Patienten der DRV Oldenburg-Bremen ist aufgrund des angebotenen Bustransfers keine Erstattung der Fahrtkosten mit dem privaten PKW möglich)

In der Klinik werden Sie von unseren Mitarbeitern / innen der Verwaltung empfangen und administrativ aufgenommen. Der Pflegedienst weist sie in ihre Zimmer ein und bereitet mit Ihnen die ärztliche Aufnahme bei Ihrem Stationsarzt vor.

Sofern Ihnen ärztliche Befunde und oder Ergebnisse bildgebender Verfahren (Röntgen; Kernspintomografie etc.) vorliegen, bitten wir Sie diese ebenso wie gegebenenfalls erforderliche Medikamente und Einnahmepläne – möglichst im Handgepäck – mitzubringen. Verlassen Sie sich nicht darauf, dass uns schon alle Unterlagen vorliegen – der Datenschutz funktioniert oft besser, als Sie es für möglich halten.

Die ärztliche Aufnahme erfolgt noch am Anreisetag. Ihr Stationsarzt ist durch den von Ihnen ausgefüllten Fragebogen, den Sie mit dem Einladungsschreiben bekommen haben und weitere uns vorliegende ärztlichen Unterlagen, über Ihre gesundheitliche Situation vorinformiert, wird Ihnen aber zusätzliche Fragen stellen, um Ihre Probleme genauer erfassen zu können.

Im Anschluss erfolgt eine körperliche Untersuchung. Nun ist unser Arzt ausreichend informiert, um mit Ihnen die Rehabilitationsziele zu vereinbaren und den dafür erforderlichen Therapieplan zu erstellen. Bestehen noch medizinische Fragen, können in den nächsten Tagen ggf. weitere Untersuchungen folgen.

Zu Beginn der Rehabilitationsmaßnahme nehmen wir Ihnen Blut im Sinne einer allgemeinen internistischen Vorsorge ab und um sicher zu gehen, dass bei Ihnen keine bisher unbekannten Erkrankungen vorliegen für die die geplanten Therapien nicht geeignet sein könnten.

In den ersten Tagen informieren wir Sie in verschiedenen Veranstaltungen nach und nach über die Abläufe der Rehabilitation und über die die Grundlagen und Ziele moderner Rehabilitationstherapie, die immer stärker aktive Mitgestaltung der Patienten in den Vordergrund rückt und statt passiver Behandlung Ihnen eine Mitverantwortung für den Verlauf und das Ergebnis der Rehabilitation überträgt. Für Fragen oder bei Besonderheiten sind die Mitarbeiter/innen im Pflegedienst und ihr Stationsarzt jederzeit erste Ansprechpartner.

Zur Information ihres weiterbehandelnden Arztes / Hausarztes erstellen wir einen Bericht über den Verlauf der Rehabilitationsmaßnahme. Hierin sind die Diagnosen, die hier erhobenen Befunde und evtl. neuen Ergebnisse durchgeführter Diagnostik sowie Empfehlungen für die ambulante Weiterbehandlung enthalten.

Wichtig kann die sozialmedizinische Beurteilung ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit für weiterführende Maßnahmen sein. Damit wir dies zutreffend beschreiben und überzeugend begründen können, sind wir auf Ihre enge Mitarbeit angewiesen. So können gegebenenfalls soziale und berufliche Hilfen für die Zukunft empfohlen werden, die für solche Fälle vorgesehen sind.

3 Wochen REHA sind für die Behandlung vieler chronischer Erkrankungen zu wenig. Da sind wir uns sicher einig. Deshalb sollten viele der erlernten Übungen am Heimatort selbstständig weitergeführt werden. Zur Unterstützung kann zusätzlich eine Reha-Nachsorge in Frage kommen. Die Möglichkeiten der Rehabilitations-Nachsorge erstrecken sich auf aktive Maßnahmen, die im Anschluss an die Rehabilitation im Schnitt noch für ein halbes Jahr weitergeführt werden können (wie z.B. IRENA). Diese werden vor der Abreise ausführlich erläutert und bei Bedarf von uns verordnet. Die zuständigen Rentenversicherungsträger übernehmen die Kosten.

Zusatzinformationen

Anschrift

Rheumaklinik Bad Wildungen der DRV Oldenburg-Bremen

Am Katzenstein 2 | 34537 Bad Wildungen
Tel. 05621 - 797 0 | Fax 05621 - 797 600

-----------------------------------------------------------

Akademische Lehrstätte der Fakultät für Medizin und Gesundheitswesen der Carl von Ossietzky
Universität Oldenburg (European Medical School)

Was mit Ihren Daten geschieht ...

Damit Ihre persönlichen Daten nicht in falsche Hände geraten, gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung einen strengen Datenschutz. In unserem Faltblatt geben wir Ihnen Hinweise zum Sozialdatenschutz.

Faltblatt Datenschutz

Wir sind zertifiziert nach QMS-Reha

Die Rheumaklinik ist nach dem Qualitätsmanagementsystem QMS-Reha zertifiziert. Es erfordert die kontinuierliche und konsequente Weiterentwicklung der Qualität Ihrer persönlichen Rehabilitationsmaßnahme.