Ihr Weg zu uns

Am besten richten Sie Ihre Anreise so ein, dass Sie am Vormittag gegen 10:00 ankommen - insbesondere wenn Sie keine allzu weite Anfahrt haben. Denn dann haben Sie und wir weniger Stress und Sie können eher mit der Aufnahmeuntersuchung beginnen sowie die notwendigen Formalitäten in Ruhe durchführen. Ausserdem haben Sie genug Zeit, sich mit Ihrem neuen Aufenthaltsort vertraut zu machen und sich rasch bei uns wohl zu fühlen.

Am günstigsten ist es, wenn Sie mit der Bahn kommen. Dann reist Ihr Gepäck voraus und ist vor Ihnen in der Klinik. Am Bahnhof in Bad Wildungen steht für Sie ein Taxi mit der Nummer 31 oder 32 bereit.

Sie können auch ohne Auto Ihre Freizeit reichhaltig gestalten. Die Stadtmitte ist in etwa 15 Minuten zu Fuß zu erreichen. Mit ihrer Kurkarte können Sie sogar kostenlos das Busliniensystem in Bad Wildungen nutzen, eine Haltestelle ist direkt vor der Klinik zu finden. Am Wochenende werden Ausflüge in die Umgebung mit dem Bus angeboten.

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, sollten Sie wissen, dass die Klinik nur über sehr wenige Parkplätze verfügt. Sie werden Ihr Auto in den angrenzenden Wohnstraßen und auf unserem Parkplatz für Langzeitparker parken müssen.

Häufig stellt sich die Frage, was wird in der Reha benötigt, was habe ich zu beachten? Um Ihnen die Planung der Rehamaßnahme zu erleichtern, haben wir Ihnen hier einige praktische Tipps für die Vorbereitung zusammengefasst und Ihnen eine Checkliste zusammengestellt.

Den Fragebogen zum Aufnahmegespräch mit dem Stationsarzt, der Ihnen mit der Einladung zur Reha zugeschickt wurde, bitte unbedingt zu Hause ausfüllen und umgehend an uns zurücksenden. Verstauen Sie ihre mitgebrachten Röntgenbilder und sonstigen Unterlagen nicht zu tief in Ihrem Koffer, denn Sie brauchen sie vielleicht griffbereit für das Aufnahmegespräch. Am besten, Sie packen ihn in Ihr Handgepäck, dann haben Sie ihn direkt parat.

Bitten Sie Ihre behandelnden Ärzte am Heimatort um aktuelle medizinische Unterlagen (z.B. Röntgenbilder, EKGs, Facharzt- und Krankenhausberichte). So können Doppeluntersuchungen vermieden werden.

Röntgenpass/ Allergiepass/ Impfpass/ Blutdruckpass/ Antikoagulantien-Ausweis oder Diabetikerausweis u.s.w. bitte mitbringen.

Ihre Krankenversicherungskarte für evtl. notwendig werdende ambulante Behandlungen durch Fachärzte oder einen Zahnarzt während der Reha bitte nicht vergessen.
Medikamente (Vorrat für mindestens 4 Tage) mit Beipackzettel bittte mitbringen.

Sollten Sie aus medizinischen Gründen eine spezielle Kostform benötigen, teilen Sie dies bitte rechtzeitig vor Antritt Ihrer Reha in der Patientenverwaltung mit (Telefon: 05621/797-636) oder info.rheumaklinik-bw@drv-oldenburg-bremen.de

Bei der Reha benötigen Sie:

Sportbekleidung für Gymnastik und Bewegungstherapie (z.B. Trainingsanzug), Turnschuhe mit abriebfester heller Sohle

Badekleidung, Badeschuhe, Bademantel und Badehandtücher

Festes Schuhwerk für Wanderungen und Waldspaziergänge, Regenbekleidung und Regenschirm.

Waschutensilien, Zahnputzbecher, Haartrockner, Rasierzeug und Wecker.

Für Ihre Wäsche stehen Ihnen Waschmaschinen und Trockner gegen ein geringes Entgelt zur Verfügung.

Bringen Sie Ihr Fahrrad mit? Auf eigenes Risiko bieten wir Ihnen eine Unterstellmöglichkeit im Klinikgebäude an.

Zusatzinformationen

Anschrift

Rheumaklinik Bad Wildungen der DRV Oldenburg-Bremen

Am Katzenstein 2 | 34537 Bad Wildungen
Tel. 05621 - 797 0 | Fax 05621 - 797 600

-----------------------------------------------------------

Akademische Lehrstätte der Fakultät für Medizin und Gesundheitswesen der Carl von Ossietzky
Universität Oldenburg (European Medical School)

Was mit Ihren Daten geschieht ...

Damit Ihre persönlichen Daten nicht in falsche Hände geraten, gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung einen strengen Datenschutz. In unserem Faltblatt geben wir Ihnen Hinweise zum Sozialdatenschutz.

Faltblatt Datenschutz

Wir sind zertifiziert nach QMS-Reha

Die Rheumaklinik ist nach dem Qualitätsmanagementsystem QMS-Reha zertifiziert. Es erfordert die kontinuierliche und konsequente Weiterentwicklung der Qualität Ihrer persönlichen Rehabilitationsmaßnahme.